Jörg Meier studierte Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Fotografie an der Fachhochschule Dortmund. Mit seiner Diplomarbeit ‚Ruhe im Sturm – Hommage an eine fremde Stadt‘ schloss er sein Studium 2011 als diplomierter Designer ab. In den Jahren von 2009 bis 2017 leitete er die Foto- & Kunstredaktion beim LUUPS Verlag in Dortmund.

Seit 2007 ist er freiberuflich tätig und fotografiert für Verlage und Direktkunden in Bereichen der Portrait Fotografie, der Reportage und der Gastraumfotografie.

Ich erzähle Geschichten mit Bildern, beobachte, fange Stimmungen ein und bewahre Augenblicke. Am Ende eines Fotoshootings werden aus hunderten von Bildern jene ausgewählt, die nicht nur das Offensichtliche zeigen sondern auch den Weg zum Ziel – den prüfenden Blick eines Handwerkers, das verzückte Genießen beim Abschmecken einer Sauce, das offene Lachen Sekunden vor dem aufgesetzten Foto-Gesicht.

Ein professionelles Foto ist nicht zufällig. Vor dem Beginn eines Auftrags liegen klärende Gespräche, die eine maßgebliche Bildsprache entwickeln oder eine Fotogeschichte die entstehen soll wird solide recherchiert.

Der Ort, die Lichtcharakteristik und eine technische Umsetzung werden besprochen. Beide Vertragspartner bekommen einen Zeitplan zur Orientierung, denn die Zeit ist immer ein entscheidender Faktor, den ich aber gerne für Sie bereit halte. Bei einer Reportage werden Bilder von einem Expertenteam ausgewählt.

Ich lege großen Wert auf eine vertrauensvolle und professionelle Zusammenarbeit, damit meine Kunden und ich mit dem Ergebnis gleichermaßen zufrieden sind. Erzählen Sie mir von Ihren Ideen – in meinem Kontaktformular oder am Telefon. Ich freue mich auf Sie.

Zusammen mit der Fotografin Iris Wolf arbeite ich seit 2015 in der kulturellen Bildung mit besonderen Konzepten für Kinder, Flüchtlinge und Minderheiten. Mehr Bilder finden Sie unter

www.selfiegrafen.de